Lindsay Lohan muss 30 Tage ins Gefängnis

Erneute Strafe

Damit hätte sie selbst wohl am wenigsten gerechnet: Lindsay Lohan wurde nun erneut zu einer 30-tägigen Haftstrafe verurteilt. Dies sprach Richterin Stephanie Sautner am Mittwoch in Los Angeles aus.

Derzeit muss Ms Lohan ihre Strafe in der "Los Angeles County Morgue" abarbeiten - doch ihrer Richterin Stephanie Sautner reicht das nicht. Weil die 25-jährige Skandalnudel auch ihre Sozialstunden immer wieder schwänzte oder zu spät erschien, kommt es nun richtig dicke.

Bei der heutigen Anhörung gab Lindsay zu, gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen zu haben. Damit hoffte sie, die Richterin gnädig zu stimmen. Doch da lag LiLo falsch. 

Lindsay Lohan muss erneut für 30 Tage ins Gefängnis. Und dabei war Richterin Sautner sogar noch einsichtig. In ihrem Urteil ist nämlich die Rede von 300 Tagen Knast, sollte Lindsay nicht bis zum 29. März 2012 ihre Sozialstunden vollständig abgeleistet und ihre Psychotherapie erfolgreich beendet haben. Schafft Lindsay jedoch, diese Auflagen erfolgreich zu beenden, muss sie nur 30 Tage zurück ins Gefängnis.

Auch ihre Arbeit in Leichenschauhaus werde nicht aufgehoben. Weiter heißt es in der Urteilsverkündung:

Lindsay muss sich bis zum 9. November den Behörden im Frauengefängnis stellen. Dort wird sie eine Einzelzelle bekommen. Nach der Strafe hat sich die Skandal-Blondine bei ihrem Bewährungshelfer zu melden. Am 14. Dezember muss sich die 25-Jährige erneut dem Haftrichter stellen und weitere 12 Tage im Leichenschauhaus arbeiten.

Richterin Sautner hat ebenso erklärt, dass Lindsay ein Ausreiseverbot auferlegt werde. Ausnahmen für Auslandsaufenthalte sind Jobs oder Familienbesuche.

Allerdings kann Lindsay noch hoffen: von den angesetzten 30 Tagen Knast, verbringt sie höchstwahrscheinlich nur einige Tage hinter Gittern. Denn Experten rechnen mit Überfüllung, weshalb Lindsay nur einen geringen Anteil ihrer Haftstrafe absitzen muss.

Es ist für Lindsay bereits das vierte Mal im Gefängnis. Aber manche lernen es halt nie ...

Themen