Justin Bieber äußert sich zu Baby-Gerüchten

Viel Rauch um Nichts

Justin Bieber ist nicht nur erfolgreiches Teenie-Idol, sondern jetzt auch de Zielscheibe eines weiblichen Fans. Die junge Frau behauptet, dass Justin der Vater ihres Kindes sei. Nun bezog Justin Stellung zu den Gerüchten und sagte er habe diese Frau niemals getroffen.

Justin kann sich vor zweideutigen Angeboten von kreischenden Mädchen gar nicht retten, doch kürzlich setzte ein weiblicher Fan dem Ganzen die Krone auf: Mariah Yeater behauptet, Justin Bieber sei der Vater ihres drei Monate alten Babys. Die 20-Jährige behauptet nach seiner Show in Los Angeles im Oktober 2010 in einem Badezimmer im Backstage-Bereich, Sex mit dem Teenie-Star gehabt zu haben. Laut ihr soll es ein 30-sekündiges Vergnügen gewesen sein.

Die Medien überschlagen sich seitdem mit neuen Gerüchten, nun aber äußerte sich der Betroffene selbst in der “Today Show“:

“Ich möchte nur sagen, dass keiner von diesen Vorwürfen wahr ist“, so Bieber. “Ich bin derzeit eine Zielscheibe, aber werde niemals ein Opfer sein“, so der Sänger weiter.

Bieber verbringt nicht einmal Zeit Backstage bei Shows, wie er sagt. Er geht direkt von der Bühne in sein Auto.

Auch Justins Freundin Selena Gomez scheint den Gerüchten keinen Glauben zu schenken. Sie erschien am Mittwochabend bei einem Charity-Event in Los Angeles und wirkte ausgelassen und gut gelaunt.

Die Geschichte erscheint, als möchte mal wieder jemand ein großes Stück vom Promi-Kuchen abhaben ...