Hape Kerkeling wird Wetten dass ..? nicht moderieren

Absage in der Live-Show

Hape Kerkeling macht reinen Tisch: In der 150. "Wetten dass ..?"-Sendung deutet zuerst "Horst Schlämmer", das Alter Ego des Comedians an, dass das mit der Nachfolge von Thomas Gottschalk nichts wird und dann bezog auch Hape selbst Stellung zu den Gerüchten ...

Die 150. "Wetten dass ..?"-Folge am Samstag, 05.11.2011, war mehr als nur eine Jubiläumsfolge. Neben Gästen wie Justin Timberlake und Waldimir Klitschko, wurde vor allem einer sehnsüchtig erwartet: Hape Kerkeling und seine Antwort auf die ständigen Gerüchte rund um seine Übernahme der "Wetten, dass ..?"-Moderation.

Und beide ließen nicht lange auf sich warten: Hape betrat schon zu Anfang der Sendung die Bühne, schlüpfte dafür in seine Paraderolle „Horst Schlämmer“ und erklärte:

„Der Kerkeling, der gilt als Favorit, die Hackfresse. Der wird es nicht machen. Der hat zu hoch gepokert. Wisst Ihr, was der als Gage aufgerufen hat pro Sendung? 5000 Mark!“

So klingt dann wohl eine lustig verpackte Absage! Doch Hape wäre nicht Hape, wenn er diese unangenehme Aufgabe einfach auf Horst abwälzen würde. Nach seinem Promo-Auftritt für sein Musical „Kein Pardon“ nahm er bei Thomas Gottschalk auf der Couch Platz. Und schwitze nicht nur wegen der anstrengenden Performance. Denn, was er jetzt zu sagen hatte, war unangenehm:

„Thomas, die Antwort ist – ganz kurz ist die Antwort: Nein, ich möchte nicht. Und die etwas längere Antwort ist: Nein, ich werde es nicht machen. Dass gefühlte 198 Prozent der Fernsehzuschauer sich das vorstellen können gut, aber nichtsdestotrotz mache ich viele unterschiedliche Projekte. All das könnte ich dann wahrscheinlich nicht mehr tun.“

Was blieb nach einer solchen Antwort? Große Enttäuschung bei den Zuschauern und Fans und die Frage: Wer übernimmt jetzt die Moderation der Kultshow?

Thomas Bellut, 56, ZDF-Programmdirektor, erklärte gegenüber der „Bild am Sonntag“:

Die Absage von Hape Kerkeling ist schade, aber ‚Wetten dass..?‘ geht auf jeden Fall weiter.“

Das ist ja schon einmal beruhigend – und laut Bellut soll die aktuelle Co-Moderatorin Michelle Hunziker noch im Rennen sein.

Ganz anders als Jörg Pilawa, der im Interview mit der WAZ-Mediengruppe allen Gerüchten um ihn als Moderator ein Ende machte. Wird also am Ende Michelle Hunziker die Nachfolge von Thomas Gottschalk antreten? Wir bleiben dran!