MTV EMAs: Justin Bieber & Lady GaGa räumen ab

Große Show in Belfast

Am Wochenende stand die Vergabe der MTV EMAs in Belfast auf dem Terminplan vieler Promis. Nicht nur die Live-Perfomances und die exklusive Gästeliste erregte mal wieder Aufsehen - auch ein Flitzer sorgte für eine lustige Show-Einlage ...

Es war wieder soweit: Das “Who is who“ der Musikbranche traf sich am Sonntagabend, 6.11.2011, in Belfast bei den MTV Europe Music Awards. Nicht nur Selena Gomez, die charmant durch den Abend führte, hinterließ bleibenden Eindruck, auch die Live-Auftritte von Coldplay, Lady Gaga, den Red Hot Chili Peppers und Jessie J machten die Verleihung mal wieder zu einem besonderen Event.

Lady GaGa kam natürlich wieder in einer extravaganten Robe und heimste vier Awards ein (bester Song, bestes Video, beste Künstlerin, größte Fangemeinde) und lieferte sich ein Trophäen-Rennen mit Tennie-Star Justin Bieber. Der Mädchenschwarm wurde als bester Künstler und bester Popstar ausgezeichnet. Neben seinem Auftritt äußerte sich der 17-Jährige auch zu den derzeit kursierenden Gerüchten, er habe ein Kind mit einem Fan gezeugt:

“Es wurde ein Haufen Scheiße über mich geredet in der letzten Zeit, aber ich habe mich da durchgeboxt.“

Auch Bruno Mars darf nun zwei Preise sein Eigen nennen: Als bester Newcomer und als bester Act (“Best Push“). Die Band “Thirty Seconds To Mars“ erhielt eine Trophäe als “Beste Alternative Band“ und für den besten Auftritt in der MTV-Show “World Stage“. Und dann folgten die üblichen Verdächtigen: Als bester Hip Hopper wurde wieder einmal Eminem ausgezeichnet und Linkin Park folgten als beste Rockband. Als Bester Live-Act darf sich Katy Perry bezeichnen, die zu den Awards mal wieder von Kopf bis Fuß in Rosa gekleidet erschien.

Neben den ausgezeichneten Stars aus Amerika, konnte sich die südkoreanische Band “Big Bang“ als “World Wide Act“ unter anderem gegen Lena Meyer-Landrut durchsetzen, die wiederum gewann im Vorentscheid in der Kategorie “Best German Act”  und als “Best European Act” und überraschte außerdem mit neuer roter Mähne. Eine ganz besondere Ehrung wurde der legendäre Band “Queen“ zu Teil, die als “globale Ikone“ ausgezeichnet wurden.

Der geheime Star der Show war aber jemand anderes: Während Hayden Panettiere ihre Laudatio für den besten Song hielt, rannte ein Flitzer über die Bühne. Hayden wusste diese Situation aber gekonnt zu überspielen und verwickelte den nackten Mann in ein Gespräch und sorgte so für eine lustige Show-Einlage.

Alles in allem eine perfekte Show - und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!