War Kylie Minogue beim Schönheitschirurgen?

Verdächtige Bilder

War Kylie Minogue beim Schönheitschirurgen? Die aktuellsten Bilder aus London sehen sehr verdächtig aus Starre Mimik: Bei Kylie Minogue zeigt sich kein Fältchen mehr

Hat sie oder hat sie nicht? Aktuelle Bilder von Pop-Star Kylie Minogue geben Rätsel um ein mögliches Gesichtslifting auf. Kylie sieht nämlich wie versteinert aus, ihre Mimik scheint wie eingefroren. War da etwa der Beauty-Doc am Werk?

Es war ein großer Auftritt für den gerade einmal 1,53 Meter großen Star: Am Sonntag, 6.11., feierte George Michael im Londoner Royal Opera House sein Charity Dinner zugunsten von Elton Johns Aids Fonds. Angereist waren viele prominente Gäste - aber vor allem eine machte mehr Schlagzeilen als ihr wohl lieb ist:

Als Kylie Minogue aus der Limousine stieg und ins Blitzlichtgewitter der Fotografen geriet, schien ihr Gesicht wie eingefroren. Keine Mimik, kein Fältchen - auf ihrer Haut zeichnete nicht das geringste Grübchen ab.

Gute Gene, gesunde Ernährung und viel Sport - sagen die einen. Viel interessanter wäre jedoch der Ansatz, dass Kylie möglicherweise einen Schönheitschirurgen aufgesucht und sich einem kleinen Eingriff mit Botox unterzogen hat. Und das, obwohl die quirlige Sängerin noch im vergangenen Jahr gebeichtet hatte:

"Ich habe Botox benutzt, ja. Aber ich mache das nicht mehr. Ich habe Fältchen und diese kan man deutlich erkennen."

Auf den neuesten Aufnahmen ist auf Kylies Porzellan-Teint davon allerdings keine Spur mehr zu sehen.

Warten wir mal ab, was sich auf den nächsten Aufnahmen von Kylie so zeigt. Vielleicht war ja auch das Make-up einfach nur anders als sonst …

Themen