Kim Kardashian besucht Kris Humphries

Versuch um Ehe zu retten

Letzte Chance? Kim Kardashian flog am Wochenende zu ihrem noch Ehemann Kris Humphries nach Minnesota. Sie wollte nochmal in Ruhe mit ihm sprechen. Ein letzter Versuch, die Ehe zu retten? Oder wurden nur die Scheidungsangelegenheiten besprochen?

Es sollte ein privates Treffen zwischen Kim Kardashian und Kris Humphries werden, jedoch hatten die Papparazzi den Finger bereits wieder auf dem Auslöser, als Kim am Samstag vor dem Haus ihres Noch-Ehemanns in Minnesota auftauchte. Der war nach der Trennung von Kim direkt aus Los Angeles geflüchtet und zurück in sein Haus nach Minnesota gezogen.

Um den guten Willen zu zeigen, stand auch ein Besuch bei dem Pastor an, der die beiden vor knapp 80 Tagen traute  – will Kim damit wirklich die Ehe retten oder eher ihren Ruf?

Nach zwei Tagen der Aussprache landete das TV-Sternchen am Sonntag dann wieder in Los Angeles. Wie die beiden verblieben sind ist nicht bekannt.

Nach wie vor überschlagen sich die Nachrichten, dass die Ehe zwischen Kim und Kris nur inszeniert war, um mit den Bildern und exklusiven Filmrechten Kasse zu machen. Kims Mutter und Managerin, Kris Jenner, äußerte sich zu den Vorwürfen in einem Interview:

“Es macht mich traurig, dass die Menschen uns so urteilen, die kennen meine Familie und mich doch gar nicht“

Wir dürfen also gespannt sein, wie es weitergeht ...