Ärger beim Bambi: Peter Plate kritisiert Bushido

Harte Worte gegen den Rapper

Bei der “Bambi“-Verleihung sorgte Bushido mit seinem “Integrations“-Preis für Ärger. Peter Plate von Rosenstolz kritisierte die Auszeichnung und äußerte sich zu dem Rapper in seiner Rede ...

Die sonst eher ruhige 63. Verleihung der Bambis in Wiesbaden wurde durch den Auftritt von Rosenstolz-Sänger Peter Plate und seiner Kritik an Bushidos Ehrung als “Vorbild für Integration“ aufgerüttelt. In seiner eigenen Dankesrede sagte er zum Schluss:

„Jemanden, der frauenfeindliche, menschenverachtende Texte gesungen hat, so einen Musiker auszuzeichnen, finde ich nicht korrekt.“

Bushido versuchte sich derweil im Publikum zu beherrschen, trotzdem merkte man ihm seine Erregung über diese Aussage an, auch wenn er anschließend mit einigen anderen applaudierte.

Schon vorab wurden Stimmen gegen die Vergabe des Bambis an Bushido laut. So ging es in diversen Gruppen bei Facebook heiß her, die sich gegen einen Preis für den Rapper aussprachen. Auch die Frauenrechtsorganisation “Terre des femmes“ äußerte sich vorab in einem offenen Brief gegen seine Auszeichnung.

Bei Bushidos eigener Dankes-Rede blieb er betont ruhig und sagte zu Peter Plate, dass seine Tür für jeden offen stehe, auch für den Rosenstolz Sänger. Der Rapper zeigte sich ungewohnt einsichtig und betonte “dass das, was ich gemacht habe, falsch war“. Jedoch sollten die Menschen lieber an die Personen denken, die noch keine Integration erfahren haben. 

Trotz aller Kritik nahm er den Preis strahlend mit nach Hause ...