Sexiest Man Alive: Fans protestieren gegen Entscheidung

Bradley Cooper vs. Ryan Gosling

Die Wahl zum "Sexiest Man Alive" ist getroffen: Das US-Magazin "People" wählte Bradley Cooper auf Platz 1 - und sorgte dabei für ordentlich Zündstoff. Denn die Fans von Hollywood-Schnuckel Ryan Gosling wollen diese Entscheidung nicht akzeptieren.

Gong, der Kampf um den "Sexiest Man Alive" ist eröffnet! Obwohl die Wahl schon längst getroffen ist, gehen Fans in den USA sogar nun auf die Straße um die Entscheidung des "People"-Magazins anzukreiden. Der Grund: Sie finden nicht Bradley Cooper, 36, habe den Titel verdient, sondern Hollywood-Beau Ryan Gosling, 31, sei die Nummer 1 der sexiesten Männer.

Dafür wurden auf mehreren sozialen Netzwerken Gruppen gegründet, die Fans versammelten sich sogar in New York auf der Straße vor dem Gebäude der "People"-Redaktion, um ihren Unmut über die Wahl freien Lauf zu lassen.

Doch die Entscheidung wird das Magazin trotz der Fan-Proteste wohl nicht revidieren.

"Wir stehen dazu. Bradley bringt das Gesamtpaket mit: Er ist bezaubernd, talentiert, schlau, liebt seine Mutter, kann kochen und spricht fließend Französisch. Wer kann da schon mithalten?"

Das sind nachvollziehbare Argumente. Ob sich die Gosling-Fans damit besänftigen lassen, bleibt allerdings eine andere Frage.