Angelina Jolie spricht über dunkle Vergangenheit

Im Interview bei CBS

Angelina Jolie ist neben der Schauspielerei als UN-Botschafterin in der ganzen Welt unterwegs und daneben sechsfache Mutter. Zu dem perfekten Leben heute, war ihre Vergangenheit alles andere als schön und harmlos. Das gab sie jetzt in einem Interview zu ...

Angelina Jolie wurde zu Beginn ihrer Karriere als exzentrische und ein wenig durchgeknallte Schauspielerin bekannt. Nicht nur mit ihrer Ehe mit Billy Bob Thornten machte sie Schlagzeilen, sondern auch mit Drogen-Eskapaden und ihrem exzessiven Lebensstil.

Doch inzwischen ist bei der sechsfachen Mutter alles anders: Sie ist Botschafterin für die Vereinten Nationen, lebt für ihre Kinder und ihren Lebenspartner Brad Pitt und hat mit all den schlechten Dingen aus der Vergangenheit nichts mehr zu tun – fast nichts mehr, denn im Interview mit dem TV-Magazin “60 Minutes“ erklärt Angelina, dass sie immer noch ein böses Mädchen ist und plaudert ungewohnt offen über alte Zeiten.

“Ich habe schwere, dunkle Zeiten erlebt und habe sie überlebt“, so die Schauspielerin.

Andere Leuten hätten diese Dinge nicht überlebt, wie sie erklärt, jedoch ging die Oscar-Gewinnerin nicht näher darauf ein.

“Ich glaube, dass die Leute sich vorstellen können, dass ich das Gefährlichste und Schlimmste getan habe und dass ich aus vielen Gründen eigentlich nicht mehr hier sein sollte“, so die Schauspielerin.

Trotz des Glückliche-Familie-Programms, das sie mit Freund Brad Pitt und den sechs Kindern lebt, ist ihre dunkle Seite aber noch da:

“Es gibt immer noch diese Seite von mir ... sie ist jetzt an einem anderen Platz ... sie gehört nun Brad oder ... unseren Abenteuern.“