Jennifer Hudson verdankt ihrem Verlobten ihr Leben

Er rettete sie vor Amoklauf

Jennifer Hudsons Mutter, ihr Bruder und ihr Neffe wurden vor drei Jahren in ihrem Haus ermordet. Wie Jennifer jetzt erkärte, sei auch sie nur knapp dem Tod entgangen ...

Eine schreckliche Familientragödie musste Sängerin Jennifer Hudson am 24. Oktober 2008 durchstehen: Damals drang ein Mann in das Haus ihrer Familie in Chicago ein uns schoss um sich. Dabei wurden ihre Mutter Darnell, ihr Bruder Jason und ihr kleiner Neffe Julian getötet.

Trotz dieser schlimmen Tragödie hatte die 30-Jährige scheinbar Glück im Unglück - so makaber es klingen mag. Wie sie jetzt in einem Interview mit dem US-Magazin “Ebony“ verriet, hätte sie sich selber eigentlich auch zu dem Zeitpunkt des Verbrechens im Haus aufgehalten, wenn nicht ihr Verlobter David Otunga gewesen wäre. Der Wrestler hatte an diesem Tag einen Kampf, weshalb die Schauspielerin kurzerhand mit ihm nach Florida flog, anstatt zurück nach Chicago zu ihrer Familie.

„Ich flog hin, um ihn zu sehen. Nur deshalb bin ich noch am Leben“, so erzählt Jennifer.

Diese Tatsache lässt einem einen kalten Schauer über den Rücken laufen, jedoch scheint Jennifer trotz der schrecklichen Erlebnisse, ihr Leben gut im Griff zu haben: Vor zwei Jahren kam ihr erster Sohn David Jr. zur Welt, sie erhielt den “Grammy“ für das beste Album und auch als Schauspielerin feiert die Oscarpreisträgerin weiter Erfolge.

Wir ziehen den Hut vor soviel Tapferkeit und sagen weiter so!