Verliert Usher das Sorgerecht für seine Kinder?

Seine Ex-Frau zieht vor Gericht

Für Usher kommt es jetzt richtig dicke: Der Sänger muss vor Gericht um das Sorgerecht seiner beiden Söhne kämpfen. Seine Ex-Frau Tameka Foster möchte ihm die Kinder entziehen, da er sich angeblich nicht an Abmachungen gehalten hatte.

Die Ehe ist nach nicht mal einem Jahr gescheitert, nun scheint der Rosenkrieg zwischen Usher und seiner Ex-Frau Tameka Foster in die zweite Runde zu gehen. Denn wie nun bekannt wurde, zog die 40-Jährige in Georgia vor Gericht:

"Tameka Raymond reichte eine Klage ein und bat den Richter, Usher so schnell wie möglich das Sorgerecht für ihre Kinder zu entziehen", schreibt das US-Online-Portal "tmz.com".

Demnach sei der 33-Jährige ohne Erlaubnis der Mutter mit den beiden Jungs, Usher Raymond V, 4, und Naviyd Ely Raymond, 2, ins Ausland gereist.

Außerdem habe Usher ungefragt Nannys beauftragt. Zudem sollte sich Tameka  eigentlich um die Kinder kümmern, wenn der Musiker "länger als acht Stunden unterwegs" sei, aber auch diese Vereinbarung habe er nicht eingehalten.

Tameka klagt außerdem, dass Usher ihre Kreditkarte gesperrt hätte, obwohl er versprochen hatte, dies nicht zu tun. Nun könne sie die 'speziellen Vorzüge' der Karte nicht genießen. Weiter soll Usher ihr 5000 Dollar (ca. 3750 Euro) im Monat versprochen haben, damit sie ihr eigenes Kindermädchen für die Kinder engagieren könne, aber er hätte nichts bezahlt und schulde ihr noch 34000 Dollar (ca. 25.500 Euro). Zudem will Tameka eine Erhöhung des Unterhalts durchsetzen, da sich Ushers Einnahmen seit der Trennung erhöht hätten.

Das Paar hatte im August 2007 geheiratet, gab allerdings schon im Juni 2009 die Scheidung bekannt. Schon damals lebten Usher und Tameka schon über ein Jahr nicht mehr zusammen.

Am kommenden Mittwoch muss sich Usher vor dem Gericht in Georgia verantworten. Mal sehen, wer in diesem Prozess zuletzt lacht - die beiden Kinder sicherlich nicht.

Themen