The Voice of Germany: Dritte Folge

Noch mehr neue Talente

Genauso spannend, wie die zwei letzten Folgen: Gestern Abend (01. Dezember 2011) wurde zum dritten Mal „The Voice of Germany“ gesucht. Wir haben auch wieder eingeschaltet und dabei einige alte Bekannte auf der Mattscheibe entdeckt ...

Außer der Plattform für wirklich, wirklich gute Sänger scheint „The Voice of Germay“ auch eine Anlaufstelle für Sänger zu sein, denen der ganz große Durchbruch bisher noch nicht gelungen ist. Für Sänger, die schon ihre zwei Minuten Ruhm hatten und jetzt mehr wollen:

Da wäre Kim Sanders, die die Stimme des Dance-Projekts Culture Beat und La Bouche war. Und Laura Martin, die ein Teil des Popduos Captain Jack war. Und Mic Donet, der schon eine eigene Single in den Charts hatte. Und Sabrina Ziegler von der Girlgroup Samajona.

Und wir sind uns sicher, dass uns auch in den nächsten Blind Audition-Folge morgen noch einige begegnen werden, die es auch endlich als Solokünstler schaffen wollen.

Eine Chance auf ihren großen Traum bekamen alle - außer Sabrina Ziegler. Und dazu noch viele andere Kandidaten, die nun um den Titel „The Voice of Germany“ kämpfen. Nach der gestrigen Sendung haben die Juroren Xavier Naidoo, Nena, the BossHoss und Rea Garvey folgende Sänger in ihren Teams:

Xavier: Dominic Sanz, Rino Galiano, Benny Martell, Max Giesinger, Giovanni Costello, Patricia Meeden, Rüdiger Skoczowsky, Laura Martin, Dilan Koshnaw, Vini Gomes und Mic Donet

Nena: Nina Kutschera, Verena Putzer, Sharron Levy, Alicia Emmi Berg, Kim Sanders, Behnam Moghaddam und Lisa Martine Weller

The BossHoss: Vera Luttenberger, Ramona Nerra, Butch Williams, Andy Hermes, C. Jay und Shari Fanio

Rea Garvey: Percival, Pamela Falcon, Charles Simmons, Joe Prasil, Mikey Cyrox, Heiko Schmidt und Arcangelo Vigneri

Und wer genau aufgepasst hat, hat gemerkt, dass Xavier bisher die meisten Kandidaten für sich gewinnen konnte und die anderen Juroren sich ranhalten müssen – vielleicht können sie ja heute Abend aufholen ...

„The Voice of Germany“ um 20:15 Uhr auf Sat1