Golden Globes 2012: Die Nominierten

Zwei Chancen für Ryan Gosling

15.12.2011 15:36 Uhr

Heute am 15. Dezember 2011 wurden in einer feierlichen Zeremonie die Nominierten für die Golden Globes 2012 bekannt gegeben. Als Topfavorit gilt Ryan Gosling – er kann als bester Darsteller in einem Drama und als bester Darsteller in einer Komödie gewinnen ...

Am 15. Januar 2012 werden die Golden Globes – auch als inoffizielle Vorboten des Oscars bekannt -  wieder verliehen. Heute, genau vier Wochen vorher, wurden die Nominierungen bekannt gegeben und einer der Glücklichen ist besonders glücklich – Ryan Gosling kann gleich auf zwei goldene Kugeln hoffen:

Der 31-Jährige ist für seine Rolle in „The Ides of March“ als bester Drama-Darsteller nominiert und für seine Rolle in „Crazy, stupid Love“ als bester Komödien-Darsteller. Wir sind gespannt, ob er gewinnt und zeigen hier die komplette Liste von allen, die auch Chancen auf einen der Awards haben:

BESTES DRAMA
“Descendants”
“Help”
“Hugo”
“The Ides of March”
“Moneyball”
“War Horse”

BESTE KOMÖDIE ODER MUSICAL
“50/50″
“The Artist”
“Bridesmaids”
“Carnage”
“Midnight in Paris”
“My Week With Marilyn”

BESTER SCHAUSPIELER DRAMA
George Clooney – “The Descendants”
Brad Pitt – “Moneyball”
Ryan Gosling – “The Ides of March”
Michael Fassbender – “Shame”
Leonardo DiCaprio – “J. Edgar”

BESTE SCHAUSPIELERIN DRAMA
Glenn Close – “Albert Nobbs”
Viola Davis – “The Help”
Rooney Mara – “The Girl With the Dragon Tattoo”
Meryl Streep – “The Iron Lady”
Tilda Swinton – “We Need to Talk About Kevin”

BESTE KOMÖDIE ODER MUSICAL
Jean Dujardin – “The Artist”
Brendan Gleeson – “The Guard”
Joseph Gordon-Levitt – “50/50″
Ryan Gosling – “Crazy Stupid Love”
Owen Wilson – “Midnight in Paris”
BESTE SCHAUSPIELERIN KOMÖDIE ODER vMUSICAL
Laura Dern – “Enlightened”
Zooey Deschanel – “New Girl
Tina Fey – “30 Rock”
Laira Linney – “The Big C”
Amy Poehler – “Parks and Recreation”

BESTER ANIMATIONSFILM
“Arthur Christmas”
“Cars 2″
“Rango”
“Puss ‘n Boots”
“The Adventures of Tintin”

BESTER REGISSEUR
Woody Allen – “Midnight in Paris”
George Clooney – “The Ides of March”
Michael Hazavicius – “The Artist”
Alexander Payne – “The Descendants”
Martin Scorsese – “Hugo”