Rassistische Beschimpfungen gegen Rihanna

Sängerin kontert via Twitter

Derzeit ist Rihanna mit ihrer “Loud“-Welttournee mehr als erfolgreich auf Reisen. So machte sie am Samstag Stopp für ein Konzert in Lissabon. Welche böse Überraschung sie jedoch da erwarten sollte, konnte die Sängerin nicht erahnen ...

Rihanna ist mit ihren 23 Jahren bereits eine der erfolgreichsten Sängerinnen überhaupt. Doch so ein Promi-Leben bringt auch weniger rosige Seiten mit sich. Das musste die Künstlerin jetzt am eigenen Leib erfahren.

Nach ihrem Konzert in Lissabon pöbelte sie ein Mann im Hotel an und beschimpfte sie mit rassistischen Äußerungen. Rihanna, die in Barbados geboren und aufgewachsen ist, reagierte wütend via Twitter auf die Beschimpfungen:

“Ich habe gerade die rassistischste F... überhaupt getroffen. Dieser Mann sagte die verrücktesten Sachen über schwarze Frauen und nannte uns Hunde und Schlampen!“

Wie sie weiter beschrieb, wurde sie daraufhin richtig wütend und beschimpfte ihn im Slang ihrer Muttersprache. Der Hoteldirektor, der in die Situation eingriff, war auch schwarz.

Zum Glück ließ sich Rihanna ihre Laune nicht verderben und twitterte anschließend gut gelaunt und bedankte sich bei ihren Fans für eine “legendäre Nacht“.

Die wird sie so schnell sicher nicht vergessen ...

Themen