Gerard Butler: Nach Surfunfall im Krankenhaus

Unfall bei Dreharbeiten

Glück im Unglück: Hollywood-Star Gerard Butler wurde bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film von einer vier Meter hohen Welle mitgerissen und drohte zu ertrinken. Doch in letzter Sekunde konnte er mit einem Jetski gerettet werden.

Derzeit steht Gerard Butler, 42, für "Of Men and Mavericks", einem Surffilm, im nordkalifornischen Surferparadies Mavericks, vor der Kamera. Während der Dreharbeiten wurde er am vergangenen Sonntag, 18.12., von einer Riesenwelle mitgerissen und minutenlang unter Wasser gedrückt. 

Der Schauspieler konnte glücklicherweise von einem Jetski aus dem Wasser geholt werden und wurde umgehend in das Stanford Medical Center gebracht, wo er die Nacht zur Beobachtung verbrachte.

"Butler wurde von zwei Wellen unter Wasser gedrückt und bekam vier oder fünf weitere Wellen ab. Dann wurde er an die Felsen gedrückt, bevor er schließlich herausgezogen werden konnte. Nach fast 20 Jahren habe ich eine Menge gesehen, aber er konnte wenigstens auf seinen eigenen Beinen stehen. Er wurde dann in einem Krankenwagen weggebracht", berichtete der Augenzeuge Frank Quirarte, der Butler bei seinen Stunts zur Seite steht, auf seinem Blog.

Bisher äußerte sich Gerard Butler noch nicht zu dem Vorfall. Ob bzw. wann die Dreharbeiten für den Film weitergehen, ist nicht bekannt.

Themen