Justin Bieber & Emma Watson: Einflussreichste Frisuren

Der Pixie und der Swish

Kurz und gut: Das „Wall Street Journal“ ermittelte, welche Haarschnitte im Jahr 2011 am populärsten waren und das Ergebnis ist folgendes: Emma Watsons „Pixie“ und Justin Biebers „Swish“ wurden beim Friseur am häufigsten gewünscht.

Im Jahr 2011 passierten viel spannende Dinge – und wenn man der Studie des „Wall Street Journal“ glaubt, nicht nur rund um den Globus, sondern auch rund um den Köpfen der Menschen: Zum ersten Mal seit den 90ern sind bei Frauen kurze Haare wieder richtig „in“ gewesen und das sollen wir dem „Pixie“-Cut von Emma Watson verdanken.

Auch bei den Herren war ein Promi Vorbild für den Haarschnitt des Jahres 2011: Justin Bieber! Sein „Swish“ wurde beim Friseur und im Internet am häufigsten angefragt:

„Die Friseure wurden mit Anfragen überschwemmt. Die Begeisterung zeigte sich auch online, wo die Frisuren von Justin und Emma am häufigsten gegoogelt wurden.“

Die Frisuren von Justin und Emma mögen nicht jedem gefallen, aber wenigstens tragen beide nur ihre echten Haare zur Schau – ganz im Gegenteil zu Jennifer Aniston ...