Sexy Cora: Verantwortliche Ärzte vor Gericht

Wer ist Schuld am Tod der Hamburgerin?

Dieser Fall ging durch die Presse: Der plötzliche Tod von Erotikdarstellerin Sexy Cora nach einer erneute Brust-OP in der Hamburger Alsterklinik. Nun müssen sich die behandelnden Ärzte vor Gericht verantworten.

Zum ersten Mal jährt sich der Tod von Sexy Cora, mit bürgerlichem Namen Caronlin Wosnitza. Die 23-Jährige war am 20. Januar nach einer Brust-OP plötzlich verstorben, da es zu Komplikationen und schließlich zum Herzstillstand kam.

Nun wird der Fall erneut aufgerollt - vor dem Richter müssen sich ihre behandelnden Ärzte, eine Anästhesistin und ein Chirurg, für den Tod der ehemaligen "Big Brother"-Bewohnerin verantworten. Die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen fahrlässiger Tötung und werfen den Medizinern Ärzte-Pfusch vor. So sollen bereits Fehler bei der Beatmung für Sauerstoffmangel und schließlich den Herzstillstand gesorgt haben. Auch die Wiederbelebung sei nicht korrekt abgelaufen.

Für Coras Witwer Tim Wosnitza wird der Gang in den Gerichtssaal sicher nicht einfach. Er soll laut "Bild"-Informationen als Nebenkläger auftreten.

Themen