Beyoncé: Untersuchung der Behörden

Beschwerde von Krankenhaus-Besuchern

Die Geburt von Beyoncés und Jay-Zs Nachwuchs Blue Ivy war nicht für alle ein freudiges Ereignis, denn durch die Vorsichtsmaßnahmen im Krankenhaus sollen einige Besucher nicht zu ihren Kindern auf die Station gelassen worden sein. Nun schaltete sich die Behörde ein und ermittelt ...

Der Wirbel um die Geburt von Blue Ivy geht weiter: Beyoncé & Jay-Z müssen sich neben dem Nachwuchs nun auch mit Vorwürfen beschäftigen, dass Besucher des Krankenhauses ihre Kinder nicht sehen dürfen, weil die Etage anlässlich der Promi-Geburt abgesperrt war.

So habe sich laut der “NY Daily News“ ein Vater aus Brooklyn beschwert, weil er durch die Bodyguards nicht seine neugeborenen Zwillinge besuchen konnte.

Das Krankenhaus stritt jedoch alle Vorwürfe ab und versuche die Wogen zu glätten. Bis jetzt: Nun schalteten sich die Behörden ein und untersuchen den Fall. Zwar habe diese laut des zuständigen Amtes nichts zu heißen, doch die Wahrscheinlichkeit besteht, dass es zu einer Ermittlung kommt.

Es sollen sich noch einige weitere Eltern gemeldet und beschwert haben. Wieviele es sind, ist jedoch nicht bekannt.

Scheint so, als habe Baby Blue Ivy für mehr Aufsehen gesorgt, als den Eltern wohl lieb ist ...

Themen