Demi Moore wurde ins Krankenhaus eingeliefert

Sie ist mit den Nerven am Ende

Die letzten Monate haben bei Demi Moore ihre Spuren hinterlasssen. Nicht nur, dass sie total abgemagert ist, auch ihre Psyche scheint mit der Trennung von Noch-Ehemann Ashton Kutcher total am Ende zu sein. Nun wurde die Schauspielerin in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert.

Schock: Ist Demi Moore komplett am Ende? In der Nacht zu Dienstag wurde die 49-Jährige mit einem Notruf in ein Krankenhaus eingeliefert. Das wurde nun auch offiziell von ihrem Sprecher bestätigt:

"Demi ist völlig erschöpft und möchte sich in der Obhut von Ärzten erst einmal gesund pflegen lassen."

Ein Arzt bestätigte: "Es ging ein Notruf von dieser Adresse ein. Ein Notarzt behandelte die Patientin rund 30 Minuten lang im Haus in Beverly Hills, bevor die Patientin in ein regionales Krankenhaus zur weiteren Beobachtung gebracht werden konnte".

Laut dem Online-Portal "TMZ.com", habe sie sogar Drogen zu sich genommen. Dieser Verdacht wurde bisher allerdings nicht bestätigt.

Die letzten Monate und das Ende ihrer Ehe mit Ashton Kutcher machen der Schauspielerin offensichtlich zu schaffen. Auch ihr neues Filmprojekt "Lovelace", in dem sie die "Gloria Steinem" verkörpern sollte, sagte Demi ab.

Es steht nicht nur körperlich, sondern auch psychisch richtig schlecht um Demi, den ersten ernsthaften Hilferuf hat sie getätigt. Bleibt zu hoffen, dass es bei diesem einen bleibt.