Wird Beyoncé Jurorin für 500 Mio. bei X Factor?

Simon Cowell macht ihr ein Angebot

Ka-Ching! Powerfrau Beyoncé ist im Gespräch als Jurorin der Castingshow X-Factor in den USA. Der Gründer der Castingshow, Simon Cowell machte ihr ein verlockendes Angebot ...

Der Castingshow-Mogul und Erfinder von “X Factor“, Simon Cowell, hat Beyoncé einen fetten Deal vorgeschlagen: Die Sängerin soll 500 Millionen Dollar (knapp 380 Millionen Euro) kassieren, wenn sich als Jurorin an das Pult der der amerikanischen “X Factor“-Sendung setzt. Als Alternative bietet er ihr 100 Millionen Dollar (knapp 76 Millionen Euro) pro Jahr für fünf Staffeln an. Das nennen wir mal ein nettes Sümmchen!

Ein naher Informant erklärte gegenüber dem Online-Portal “MediaTakeOut.com“, dass Cowell aus einem ganz bestimmten Grund die R'n'B-Sängerin ins Castingshow-Boot holen will:

“Er möchte einen Star mit einem großen Namen bei der Sendung. Mariah Carey ist gut, aber sie ist nicht mehr so angesagt. Er will Beyoncé, denn das würde ihm sofort die Stärke geben, um 'American Idol' zu schlagen.“

Denn bei der Konkurrenz-Veranstaltung “American Idol“ sitzt keine geringere als Latina Jennifer Lopez in der Jury. Da muss der Brite Simon schon ordentlich auftrumpfen, um dieser Konkurrenz gerecht zu werden. Wenn Beyoncé das Angebot wirklich annehmen würde, dürfte das ein Battle der Diven und somit der Extraklasse werden.

Wir reiben uns jetzt schon die Hände und hoffen, dass Beyoncé neben dem Windeln wechseln noch Zeit für einen Jury-Job findet!