Demi Moore macht Entzug

Sie stellt sich ihren Problemen

Demi Moore hat sich freiwillig in eine Enzugsklinik eingewiesen. Das berichten verschiedene US-Medien. Die Noch-Ehefrau von Ashton Kutcher soll sich wegen ihrer Essstörung und wegen Drogenmissbrauch in Behandlung gegeben haben.

Einsicht ist vorhanden. Anscheinend hat Demi Moore selbst begriffen, dass es nach ihrem Zusammenbruch und ihrem Aufenthalt im Krankenhaus, so nicht mehr weitergeht. Die 49-Jährige befindet sich momentan in der berühmten „Cirque Lodge“ in Sundance im Bundesstaat Utah und versucht gegen ihre dramatischen Probleme anzugehen.

 Ein Insider erklärt dazu: 

"Sie ist streng abgeschottet und spricht nur mit ein paar Menschen. Es wurde ihr klar, dass die Art, wie sie mit ihrem Stress umgegangen ist, nicht funktioniert hat und sie mehr Hilfe braucht.“

Vor wenigen Tagen wurde Moore in eine Klinik gebracht, nachdem wahrscheinlich ihre Tochter Rumer den Notruf wählte. Angeblich soll die Schauspielerin eine Überdosis Medikamente oder Drogen zu sich genommen haben.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich Demi nun alle Zeit der Welt nimmt, um ein neues Leben zu beginnen. Ohne Ashton und ohne Drogen.

Themen