Frances Beans traurige Kindheit

Schlimme Vorwürfe gegen ihre Mutter

Courtney Love als Mutter zu haben, ist alles andere als leicht. Diesen Sachverhalt dokumentieren auch Unterlagen aus dem Jahre 2009. Damals klagte Tochter Frances Bean gegen Love und erwirkte mit ihren Vorwürfen sogar eine einstweilige Verfügung.

Zwischen Courtney Love und ihrer einzigen Tochter Frances Bean herrscht schon seit Jahren Eiszeit. Und daran ist die Grunge-Sängerin alles andere als unschuldig. Denn Courtney Love hat Frances Bean keine schöne Kindheit ermöglicht. Nein, eher genau das Gegenteil ist der Fall.

Vor drei Jahren löste sich Frances Bean deswegen ganz offiziell von ihrer Mutter und zog vor Gericht. Die Dokumente der Klage wurden nun veröffentlicht und lassen an Courtney Love kein gutes Haar. Schockierend, was Frances Bean von dem Zusammenleben mit ihrer Mutter berichtet.

"Sie nimmt solange Drogen, wie ich denken kann. Sie isst kaum und schläft oft beim Rauchen ein. Ich habe ständig Angst, dass das Haus abbrennt“, so Frances.

Vor ihren Augen, soll Courtney Love aus dem Fenster gesprungen sein. Außerdem sei die mittlerweile 47-Jährige für den Tod ihrer Haustiere verantwortlich. Die Katze erstickte angeblich im Müll und der Hund fraß verschreibungspflichtige Medikamente, die überall im Haus herumlagen.

Wirklich traurig, was Frances Bean in jungen Jahren so alles mitmachen musste. Doch die Klage hatte letztendlich auch etwas Gutes, nach dem Gerichtsstreit zog Frances Bean zu ihrer Tante. Den Kontakt zu ihrer Mutter hat sie abgebrochen.

Themen