Nick Carter war nicht bei der Beerdigung seiner Schwester

Er wurde nicht zu Leslies Trauerfeier eingeladen

Familien-Drama bei Nick Carter: Der ehemalige “Backstreet Boy“ durfte nicht an der Beerdigung seiner Schwester Leslie teilnehmen. Seine Familie wollte ihn nicht bei der Trauerfeier dabei haben.

Schlimme Zeiten für Familie Carter. Doch als wenn die Situation um den Tod von Nick Carters Schwester Leslie nicht schon tragisch genug wäre, so wurde die Lage nun noch schlimmer. Denn Nick durfte nicht an der Beerdigung von Leslie teilnehmen. Aber was ist passiert?

Der Sänger berichtet gegenüber dem Portal “TMZ“:

“Ich wollte bei der Beerdigung meiner Schwester sein, aber meine Familie hatte schon immer eine komplizierte Dynamik.“

Der Haussegen bei Familie Carter hängt offensichtlich schief. Auf die genauen Probleme in der Familie wollte er jedoch nicht näher eingehen.

Doch Fakt ist, dass Nick zur Zeit der Trauerfeier unterwegs bei einem Auftritt war und nichts von der Beerdigung wusste. Alle anderen Familienmitglieder waren anwesend, so auch Bruder Aaron.

Klingt nach einem Familienstreit, der doch bei so einem traurigen Anlass beiseite geschafft werden sollte.