Ist Whitney Houston ertrunken?

Spekulationen um Todesursache

Whitney Houston ist tot – aber woran starb die Diva im Alter von nur 48 Jahren? Die Spekulationen um die Todesursache sind im vollen Gange. Nun meldet die amerikanische Presse, dass Houston mit aller Wahrscheinlichkeit in der Badewanne ertrunken ist.

Houston soll eine halbe Stunde vor ihrem Tod mit ihrer Mutter Cissy telefoniert haben. Anschließend habe sie sich in ihrem Hotelzimmer im „Beverly Hilton“-Hotel ein Bad eingelassen. So der Stand der laufenden Ermittlungen.

Ihr Leibwächter gab zu Protokoll, dass er die Diva um 15:55 Uhr (Ortszeit, Los Angeles) leblos in der Badewanne fand. Anschließend habe er sie aus der Wanne genommen und sofort den Notarzt alarmiert.

Die Polizei gibt an, dass bisher keine Drogen in dem Hotelzimmer gefunden wurden. Allerdings habe man mehrere verschreibungspflichtige Medikamente sichergestellt.

Noch ist nicht zu 100 Prozent sicher, ob Houston wirklich ertrunken ist. Ihr Leichnam befindet sich im Moment zur Autopsie in der Rechtsmedizin. Die Ergenisse werden in Kürze erwartet.