Keanu Reeves wurde im Internet für tot erklärt

Fehlmeldung von Nachrichtenportal

Welche Macht das Internet hat, zeigte sich bei dem Vorfall vom Wochenende. Laut einem Nachrichtenportal soll Keanu Reeves tödlich verunglückt sein. Diese Meldung entpuppte sich aber schnell als Falsch-Meldung.

Am Sonntagmorgen verbreitete sich eine schockierende Nachricht über den angeblichen Tod von Keanu Reeves rasend schnell durch das Netz. Angeblich soll er bei einem Snowboard-Unfall in der Schweiz ums Leben gekommen sein. Er soll laut den Berichten die Kontrolle über sein Snowboard verloren haben und mit hoher Geschwindigkeit in einen Baum gerast sein.

Verantwortlich für diese Falsch-Meldung ist die angebliche Nachrichten-Seite “Global Associated News“. Über Twitter reagierten viele User  schockiert auf die falsche Nachricht:

“Wir haben noch nicht einmal die Trauer um Whitney Houston beendet, da tauchen Gerüchte auf dass Keanu Reeves tot ist. Bitte lass das nicht wahr sein“, twitterte Userin Gwen Y.

Scheinbar einfach nur ein makabere Versuch nach dem Tod von Whitney Housten Aufmerksamkeit zu erregen. Einen ähnlichen Fall mit einer derartigen Falschmeldung gab es bereits in der Vergangenheit mit Tiger Woods.

Themen