Bobby Brown äußert sich zum Zustand seiner Tochter

Erstes Statement zu Houstons Tod

Die Trauer um den Verlust ihrer Mutter hat Bobbi Kristina schwer verkraftet. Zwei Mal musste sie ins Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles eingeliefert werden. Nun sprach ihr Vater Bobby Brown erstmals über den Zustand seiner Tochter.

Die größte Sorge gilt nun wohl der 18-jährigen Tochter von Whitney Houston: Bobbi Christina. Nach dem Tod ihrer Mutter brach das Mädchen zusammen und musste ärztlich behandelt werden. Inzwischen ist sie bei ihrer Familie und findet dort Trost und Unterstützung.

Ihr Vater Bobby Brown äußerte sich nun erstmals gegenüber dem amerikanischen "People Magazine" zum aktuellen Zustand seiner Tochter:

"Ihr geht es schon besser. Wir unterstützen sie mit viel Liebe. Sie kämpft schwer mit dem Tod ihrer Mutter und wir bitten weiterhin um den Schutz unserer Privatsphäre. Wir werden diese Tragödie gemeinsam durchstehen."

Am kommenden Samstag, 18.2., soll Whitney Houston im Kreise ihrer Familie in ihrer Heimatstadt Newark im US-Bundesstaat New Jersey, beigesetzt werden.

Für Bobbi Kristina wird dies sicherlich einer der schwersten Gänge ihres Lebens. Und auch wenn ihr Vater von der Zeremonie ausgeschlossen werden sollte, wird sie sicherlich viel Halt in ihrer Familie finden.

Wir wünschen dem jungen Mädchen ganz viel Kraft.