Houstons Familie besucht Beerdigungsinstitut

Einen Tag vor der Beerdigung

Einen Tag vor Whitney Houstons Beerdigung hat die Familie der toten Sängerin, das Beerdigungsinstitut „Whigham Funeral Home“ besucht. Auch Tochter Bobbi Kristina war bei diesem schweren Gang anwesend.

Das Bestattungsinstitut „Whigham Funeral Home“ in Newark, New Jersey, wurde von Houstons Familie gebeten, die Organisation der Beerdigung am Samstagmittag 12 Uhr Ortszeit (18.00 MEZ) in der New Hope Baptist Church zu übernehmen.

Einen Tag vor der Trauerfeier trafen sich Tochter Bobbi Kristina, Houstons Mutter Cissy, und auch Houstons Cousine Dionne Warwick gemeinsam im „Whigham Funeral Home“, um der verstorbenen Diva die letzte Ehre zu erweisen.

Besonders tapfer musste dabei Bobbi Kristina sein. Ein Insider erklärt ihren Zustand: „In einigen Momenten ist sie stark und tapfer und in anderen Momenten haut sie alles um. Sie kann dem nicht entkommen.“

Nach dem Bekanntwerden des Tods ihrer Mutter musste Bobbi Kristina in ein Krankenhaus gebracht werden. Diagnose: Nervenzusammenbruch und Erschöpfung. Hoffentlich findet sie während der Beerdigung genug Kraft, um diesen schweren Tag zu überstehen.