Adele klagt gegen Sex-Video-Gerücht

Böse Gerüchte um die Grammy-Gewinnerin

Was? Ein Sex-Video von Adele? Laut einem französischen Magazin gibt es von der Sängerin pikante Video-Aufnahmen. Eine freche und dreiste Lüge! Adele hat Klage eingereicht.

Die Titelgeschichte des Klatsch-Magazins „Public“ ist eindeutig. Es soll ein Sex-Video von Adele existieren. In dem Filmchen soll sich die Grammy-Gewinnerin mit einem unbekannten Mann auf der Rückbank eines Autos vergnügen. Zusätzlich zur heißen Story präsentiert die Zeitschrift zweifelhafte Bilder.

Aber handelt es sich wirklich um Adele?

Nein! Es gibt bereits Entwarnung! Und die kommt direkt aus London.

Adele hat ihre Anwälte eingeschaltet und geht gerichtlich gegen das Magazin vor. So eine böse Verleumdungs-Kampagne will sich die Sängerin nicht gefallen lassen. In einem offiziellen Statement heißt es:

„Unsere Klientin hat nichts mit dem Sex-Tape zu tun und auch nicht mit den Fotos. Die Behauptungen sind unwahr und grob verleumderisch. Unsere Klientin wird rechtliche Schritte einleiten.“ 

Wir haben von Adele nichts anderes erwartet und haben sofort an ihre Unschuld geglaubt.