Trauerfeier für Whitney Houston

Bewegender Abschied

Whitney Houstons Trauerfeier Whitney Houstons Sarg wird in einem goldenen Leichenwagen zur Zeremonie gebracht Stevie Wonder auf dem Weg in die Kirche

Eine Woche nach dem tragischen Tod von Soul-Diva Whitney Houston, fand gestern, 18.02., eine bewegende Trauerfeier zum Abschied der Soul-Sängerin im engsten Kreise ihrer Familie und Freunde statt.

Ein fast normaler Tag in, Newark, New Jersey, wäre da nicht die traurige Tatsache, dass dieses Datum in die Geschichte eingehen wird. Gestern, 18.02., fand die Trauerzeremonie anlässlich Whitney Houstons Tod statt. Die Soul-Sängerin verstarb überraschend letzten Samstag, 11.02., angeblich an einem Cocktail aus Medikamenten und Alkohol.

Zu der Zeremonie in der “New Hope Baptist Church“ waren neben Whitneys Familie auch Stars wie Alicia Keys, Oprah Winfrey, Mariah Carey, Mary J. Blidge, Forest Whitaker und Kevin Costner geladen. Neben vielen bewegenden Gesangseinlagen von unter anderem R.Kelly, hielt der Schauspieler Kevin Costner, der 1992 mit der Soul-Diva den Film “Bodyguard“ drehte, eine rührende Rede: “Du hast den Film zu dem gemacht, was er war. Jede Menge Männer hätten meinen Part spielen können. Aber Whitney, du warst die Einzige, die damals Rachel Marron spielen konnte.“

Neben der Trauer um Whitney, sorgte ihr Ex-Mann Bobby Brown für Aufsehen, nachdem er nach knapp 20 Minuten die insgesamt vierstündige Feier wieder verließ, um zu seinem Konzert nach Connecticut zu fliegen.

Trotzdem war die Zeremonie ein angemessener Abschied von einem der größten Gesangstalente unserer Zeit. Whitney wird heute auf dem Friedhof von Westfield neben ihrem Vater beigesetzt.

Möge sie dort ihre letzte und verdiente Ruhe finden.