Dennis Quaid lässt sich scheiden

Dritte Ehe am Ende

Dennis Quaid ist wieder zu haben. Seine dritte Ehe ist gescheitert. Der Schauspieler und seine Noch-Ehefrau Kimberly Buffington-Quaid haben die Scheidung eingereicht.

Die offiziellen Scheidungspapiere haben Quaid und seine dritte Frau in Austin, Texas unterschrieben. Die Ehe der beiden leide an den obligatorischen „unüberbrückbaren Differenzen“ und sei nicht mehr zu kitten, heißt es darin. Eine Chance auf Versöhnung gebe es nicht. 

Der erste Schritt zu Trennung soll von Buffington-Quaid ausgegangen sein, wie ein Insider gegenüber dem amerikanischen Promi-Magazin „TMZ“ bestätigt:

„Wir können bestätigen, das Kimberly Quaid die Scheidung eingereicht hat. Entgegen dem, was berichtet wurde, wird für beide Parteien eine zufriedenstellende Einigung herausgearbeitet."

Das Sorgerecht für die gemeinsamen vierjährigen Zwillinge Thomas und Zoe möchte sich das Ehepaar in Zukunft teilen.

Nur beim Thema Geld ist der Streit scheinbar schon vorprogrammiert. Denn Kimberly hat vor Gericht ausdrücklich um finanzielle Unterstützung von Quaid gebeten. Sie verlangt Unterhalt und Hilfe bei ihren Anwaltskosten. Laut Freunden von Quaid, möchte der Superstar seiner Ex allerdings keinen Penny zahlen.

Quaid und Kimberly Buffington-Quaid haben im Jahr 2004 geheiratet – und eine schwere Zeit zusammen durchgestanden. 2008 wurde ihren Kindern bei der Geburt eine Überdosis Blutvedünnungsmittel verabreicht. Die Kids wären an den Folgen des Ärztefehlers fast gestorben.

Das zuständige Krankenhaus musste Quaid und seiner Familie damals eine hohe Summe Schmerzensgeld zahlen.

Themen