Bobby Brown plant Film über sein Leben

Bobbi Kristina soll mitspielen

Bobby Brown gibt nicht auf in Sachen Geld verdienen. Sein neuester Plan: Er will sein Leben verfilmen lassen. Und der handelt natürlich auch von seiner verstorbenen Ex-Frau Whitney Houston.

Bobby Brown beweist Durchhaltevermögen. Leider nicht dabei, Reue für seine Prügel-Attacken auf Whitney Houston zu zeigen, sondern er versucht mit allen Mitteln Geld aus dem Tod der Sängerin zu schlagen.

Bobby Brown will sein Leben verfilmen lassen. Wie praktisch, dass der Sänger eine Ex-Frau hat, die zufälligerweise ein Superstar war und kürzlich verstorben ist. So soll der Streifen natürlich auch von der Soul-Diva handeln.

Und damit nicht genug. Seine Tochter Bobbi Kristina soll sogar eine Hauptrolle in "The Bad Boy of R&B" übernehmen. Der Streifen soll zwar hauptsächlich von Bobbys Leben handeln, doch erst seit dem Tod von Whitney wurden die Filmbosse auf sein Skript aufmerksam. Bereits vor ihrem Tod versuchte er das Drehbuch an den Mann zu bringen, ohne Erfolg.

Bleibt zu hoffen, dass Bobby daraus so wenig Profit wie möglich schlägt, nach alldem was er Whitney angetan hat.