Hugh Hefners Sohn Marston verurteilt

Strafe wegen häuslicher Gewalt

Marston Hefner, der Sohn von Playboy Chef Hugh Hefner muss an einem Anti-Aggressions-Programm teilnehmen. Zuvor ist er handgreiflich gegenüber seiner Playmate Freundin Claire Sinclair geworden.

Schlechte Karten hat derzeit Marston Hefner. Der Sohn von Playboy Gründer Hugh Hefner scheint mächtig in der Klemme zu stecken. Nachdem er vor einiger Zeit gegenüber seiner Freundin, dem “Playmate des Jahres“ Claire Sinclair im gemeinsamen Apartment im kalifornischen Pasadena handgreiflich geworden sein soll.

Das Gericht entschied nun, dass der 21-Jährige an einem 52-wöchigen Anti-Aggressions-Programm für Täter häuslicher Gewalt teilnehmen muss. Der Hefner Sohn selber verweigerte die Aussage. Zudem  darf er sich seiner Ex nicht mehr nähern. Und das scheint nach seiner Prügel-Attacke auch das einzig Richtige zu sein.

Trotzdem, nachdem er das Playmate angeblich unter anderem in den Bauch geschlagen haben soll, scheint diese Verurteilung einmal mehr zu zeigen, dass der ein oder andere durch seinen Promibonus scheinbar doch nicht so hart bestraft wird.

Themen