Ex-Supertalent-Kandidat vor Gericht

Shinouda Ayads stach seinen Agenten nieder

Tiefer Fall eines „Supertalents“: Shinouda Ayads, der 2008 als "tanzender Derwisch" die Zuschauer begeisterte und in die Top 10 der TV-Show schaffte, steht derzeit wegen einer Messer-Attacke vor dem Kieler Landesgericht. 

Der ehemalige Zuschauerliebling von "Das Supertalent" 2008, Shinouda Ayads, muss sich zurzeit vor dem Kieler Landsgericht verantworten.

Laut Anklage bedrohte der aus Ägypten stammende Artist im Oktober 2009 seinen damaligen Agenten vor dessen Haus am Kieler Stadtrand, zückte plötzlich ein etwa 25 Zentimeter langes Messer und stach zu. Dabei soll er das Herz seines Opfers nur um Millimeter verfehlt haben! Der Grund: Steitigkeiten um finanzielle Forderungen. 

Denn nach seinen Auftritten im Rampenlicht war es nach Ende der Show still geworden um den Künstler, der sich in letzter Zeit mit Gelegenheitsjobs hatte durchschlagen müssen.

Der Prozess wird am 30. März fortgesetzt - Ende April wird ein Urteil erwartet.

Hier noch einmal Shinoudas Auftritt bei "Das Supertalent" aus dem Jahr 2008: