Kate Winslet findet sich in Titanic schlecht

Kritik an Schauspielkunst

Kate Winslet spielte als "Rose" die Hauptrolle in dem Film "Titanic". Jetzt kommt der Erfolgs-Film als 3D-Version in die Kinos und Kate Winslet resümiert ein bisschen über die Kate von damals.

Hach, was haben wir geschmachtet! Was haben wir geweint und konnten es am Ende nicht glauben, dass die Liebesgeschichte zwischen "Rose" und "Jack" so fatal ausging.

"Titanic" war DER Film der 90er Jahre und jahrzehntelang der erfolgreichste Film aller Zeiten (wurde dann von "Avatar" abgelöst). Kein Wunder! Alle Mädchen flogen auf den charmanten, mittellosen "Jack", gespielt von Frauenschwarm Leonardo DiCaprio, 37, der seiner "Rose" das Leben rettete. Und jedes Mädchen wollte dann auch so sein wie "Rose", die von Kate Winslet, 36, dargestellt wurde.

Der Film katapultierte beide, Leonardo und Kate, in die Top-Liga der Schauspieler Hollywoods. Und jetzt kommt der Liebes-/Drama-Film in einer modernen 3D-Version in die Kinos. In einem kleinen Interview erzählt Kate nun, dass sie mit sich selbst in dem Film nicht ganz zufrieden sei:

"Mein amerikanischer Akzent könnte echt besser sein. Meine Schauspielerei könnte VIEL besser sein."

Wir finden dich toll, Kate, ob als 21-Jährige im Film "Titanic" oder heute, als gestandene Frau und Mutter. Und das sieht Kate ähnlich: "Früher dachte ich 'Oh Gott, wenn ich 36 bin, bin ich fast 40 und sehe alt und faltig aus'. Aber jetzt mag ich mich, wie ich bin. Ich fühle mich gut mit mir selbst."

Tolle Einstellung, tolle Frau!

Und wir freuen uns auf noch ein "Titanic"-Schluchz-Erlebnis im Kino. Der Film läuft am 6. April an.

Themen