Jessica Simpson: 2 Millionen Dollar für die Geburt?

Für ihr Baby spielt Geld keine Rolle

Für ihr noch ungeborenes Baby ist ihr nichts zu teuer: Angeblich will die hochschwangere Jessica Simpson die unglaubliche Summe von 2 Millionen Dollar für die Geburt ausgeben - umgerechnet rund 1,5 Millionen Euro.

Wenn es um Jessica Simpsons Nachwuchs geht, spielt Geld offenbar keine Rolle. Die Sängerin, die im April ihr erstes Kind erwartet, will US-Medien zufolge sagenhafte 2 Millionen Euro für die Niederkunft ausgeben - umgerechnet rund 1,5 Millionen Euro!

Um ihr Baby im ganz privaten Rahmen zur Welt bringen zu können, hat die 31-Jährige laut "Intouch Weekly" einen ganzen Krankenhausflügel angemietet. Kostenpunkt: 500.000 Dollar.

"Sie verwandelt die Neugeborenenstation in einen Hochsicherheitstrakt", verriet ein Freund dem Magazin. "Wenn ihre Freunde oder Angehörige sie besuchen wollen, müssen sie erst mal diverse Prüfstellen passieren!"    

Was die Sicherheit ihres Kindes angeht, scheut die Hochschwangere natürlich keine Kosten. Natürlich verlässt sie sich dabei nicht auf die Sicherheitsleute des Krankenhauses: Offenbar plant die Mama in spe 30 (!) bewaffnete Wächter zu engagieren, um ihren Nachwuchs 24 Stunden am Tag bewachen zu lassen. Das kostet dem Magazin zufolge noch mal schlappe 1,3 Millionen Dollar. "Sie hat panische Angst vor Kindesentführung", erklärt der Quelle die Maßnahmen. 

Offenbar hat Jessicas Sicherheitsschef der Familie in einem Meeting bereits die Regeln erklärt. 

Die riesige Summe für die Geburt wird der US-Star jedoch ruckzuck wieder reinholen: Die Sängerin will die ersten exklusiven Babyfotos offenbar für 4 Millionen Dollar verkaufen. Kein schlechtes Geschäft!