Karl Lagerfeld entschuldigt sich bei Adele mit Handtaschen

Modeschöpfer zeigt nach Lästerei Reue

Nach seiner fiesen Lästerattacke bezüglich Adeles Gewicht zeigt Karl Lagerfeld jetzt Reue: Als Entschuldigung für seine Plapperei ließ der Star-Designer der Sängerin feinste "Chanel"-Handtaschen zuschicken.

Nachdem er Soul-Diva Adele "ein bisschen zu fett" genannt hatte, tut Karl Lagerfeld diese Lästerattacke jetzt offenbar leid. Laut der "Sun" zeigte der Modeschöpfer Reue und schickte der Sängerin einige "Chanel"-Taschen - als Entschuldigung.

Der Star-Designer hatte erfahren, dass Adele ein echter Taschen-Fan sei und besondere Stücke sammele. 

Ein Insider sagte zur Sun: "Er ist sauer auf sich selbst, weil er sie beleidigte, obwohl er ihr doch ein Kompliment machen wollte. Er denkt, sie ist wunderbar, er findet sie göttlich."

Ob das nicht ein kleines bisschen zu spät ist? Der Mann mit dem berühmten weißen Zopf ließ laut der "Sun" sogar verlauten, dass er Adele so verehre, dass er sich eine Zusammenarbeit mit ihr als Gesicht der Handtaschenmarken "Chanel Mademoiselle" vorstellen könne, sobald der Vertrag mit Blake Lively ausgelaufen sei.

Lagerfeld legt sich nach seiner fiesen Plapperei also mächtig ins Zeug. Übrigens: Er soll Adele mehr als eine Handtasche geschickt haben - und eine kostet rund 2.500 Pfund, umgerechnet über 3000 Euro ...