Miley Cyrus: Gluten-Allergie statt Magersucht

Sie wehrt sich gegen Anorexie-Gerüchte

Miley Cyrus dementiert die Gerüchte, sie sei magersüchtig. Bei Twitter schrieb die Sängerin und Schauspielerin, schuld an ihrem Gewichtsverlust sei eine Gluten- und Laktose-Allergie. 

Miley Cyrus hat Gerüchte über eine angebliche Magersucht zurückgewiesen: "An jeden, der mich magersüchtig nennt: Ich habe eine Gluten- und Laktose-Allergie. Es geht nicht ums Gewicht, sondern um die Gesundheit," twitterte die 19-Jährige. Und ergänzte: "Gluten ist sowieso scheiße!"

Damit dementiert die US-Sängerin Gerüchte nach denen sie in den letzten Wochen zu viel abgenommen hätte und magersüchtig sei.

Gleichzeitig riet die Sängerin ihren Fans, einmal eine Woche ohne Gluten auszukommen. Die Veränderungen an der Haut sowie der "körperlichen und geistigen Gesundheit" seien großartig, so der Popstar.

Gluten kommen in vielen mehlhaltigen Lebensmitteln, wie Weizen, Dinkel und Hafer vor. 

Ganz so einfach scheint das Ganze für Miley allerdings auch nicht zu sein. Denn auch das von ihr so geliebte Fast Food ist für sie nun tabu. Und so twitterte sie ein Bild, auf dem sie ihre Nase in eine Burgertüte - und schrieb dazu: „Ich kann das nicht essen. Also werde ich das Zeug einfach rausriechen! In meinem Mund läuft buchstäblich das Wasser zusammen.

Doch geht es der 19-Jährigen wirklich so gut, wie sie behauptet? Schließlich wurde der "Hannah Montana"-Star in der letzten Woche mit Wunden am Arm fotografiert, die darauf hindeuten, dass sie sich ritzt.