Cameron Diaz hat keine Angst vorm Alter

Sport hält sie jung!

Cameron Diaz kann sich ab August diesen Jahres zu den Mit-Vierzigern zählen. Die freche Blondine wirkt zwar immer noch jung und athletisch, jedoch ist ihr die eine oder andere Falte anzusehen. Im Interview mit der italienischen "Vanity Fair" verrät sie, warum sie sich auf die 40 so sehr freut...

Bald wird auch die erfrischendste Blondine Hollywoods 40 und sie scheint es noch nicht einmal zu stören, denn Cameron Diaz freut sich auf ihren runden Geburtstag. "Ich habe keine Angst davor 40 zu sein. Als ich 20 war, wollte ich 30 sein, als ich 30 war, wollte ich 40 sein. Ich liebe es älter zu werden, weil dann erst die Erfahrung kommt."

Das sind zwar nette Worte, jedoch sprechen die Tatsachen eine andere Sprache. Die "Bad Teacher"-Schauspielerin wurde seit der Trennung von Baseball-Star A-Rod (Alex Rodriguez) des Öfteren beobachtet, wie sie angetrunken durch die Clubs tingelte.

Aber nicht nur das: Auch bei ihr halten sich die Gerüchte hartnäckig; sie habe diverse Schönheits-OPs durchführen lassen. Zu Camerons Leitgenossinnen zählen Kolleginnen, wie Demi Moore; denn auch sie stehen unter dem Druck des immensen Hollywood-Jungbrunnen-Wahn. Alkoholsucht, Magerwahn und Schöhnheits-OPs stehen also an der Tagesordnung.

Die 39-jährige Schauspielerin erzählt weiter: "Unsere Gesellschaft schätzt Erfahrungen leider nicht sehr. Aber ich habe schon immer Menschen geliebt, die älter waren als ich – wie meine Großeltern."

Die 'alten Großeltern' mit dem eigenen Leben in der Schönheitsfabrik Hollywood zu vergleichen - das zeugt wirklich von einem gesunden Menschenverstand. Ihr Beautygeheimnis: Seit sie 20 ist, trainiere sie täglich.

Fragt sich nur, wie der Sportwahn ihr Gesicht bis zum 40. Geburtstag faltenfrei bekommt. Es ist schade, dass selbst eine taffe Frau wie Cameron Diaz dieser Versuchung nachgibt und dabei unterzugehen scheint.