Amanda Bynes Vater bestreitet ihren exzessiven Alkoholkonsum

Die Schauspielerin trinkt nicht das erste Mal

Nachdem Amanda Bynes wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet wurde, bestreitet nun ihr Vater Rick Bynes gegenüber amerikanischen Medien, dass sie überhaupt Alkohol trinkt. Alles nur ein großer Irrtum?

Amanda Bynes ist ein weiterer gefallener Tennie-Star. Nach ihrer Verhaftung in Los Angeles wegen Trunkenheit am Steuer und ihrer Entlassung kurz darauf gegen Kaution, soll der ehemalige Nickelodeon-Star nur hinter schwedischen Gardinen festgehalten worden sein, weil “sie aufgebracht und sehr emotional“ gewesen sei. Eine nette Umschreibung für einen feucht-fröhlichen Abend mit einem hohen Alkoholpegel.

Und damit nicht genug, nach ihrer Entlassung soll Bynes auch nicht schlauer geworden sein, sondern wollte gleich wieder zu der Party zurückkehren, nur – wen wunderts, war sie in dem Hotel, in dem die Feierlichkeit stattfand, kein gern gesehener Gast mehr. Ups!

Zudem erschien ein Video auf einem amerikanischen Online-Portal, dass leider zeigt, dass die Schauspielerin wohl nicht das erste Mal dem Alkohol verfallen ist. Gestützt von zwei Freundinnen verlässt sie einen Club und kann kaum einen Fuß vor den anderen setzen.

Die Aussage ihre Vaters Rick verliert dadurch leider an Glaubwürdigkeit. Doch wer könnte es einem Vater verübeln: Dies ist wahrscheinlich nur der verzweifelte Versuch, die Wahrheit schön zu reden.

Hoffentlich kommt Amanda selber zur Einsicht.

Themen