Whitney Houston: Ermittlungen sind eingestellt

Todesursache endgültig geklärt

Knapp zwei Monate nach Whitney Houstons tragischem Tod hat die Polizei ihre Ermittlungen eingestellt. Alle Untersuchungen wurde nun endgültig abgeschlossen.

Dass die Popdiva († 48) nach dem Konsum von Drogen in einer Hotel-Badewanne in Beverly Hills ertrunken ist, steht schon länger fest. Nun wurden auch offiziell die Ermittlungen im Fall Whitney Houston eingestellt. Es handle sich defintiv "nicht um einen Kriminalfall", betonte Mark Rosen, Sprecher der Polizei von Beverly Hills.

Whitney Houston war am 11. Februar, dem Vorabend der Grammy-Verleihung, leblos in der Badewanne ihres Hotelzimmers in Beverly Hills gefunden worden.

Laut dem Abschlussbericht der Gerichtsmedizin ertrank sie mit dem Gesicht nach unten, nachdem sie vermutlich einen Cocktail aus Drogen, Medikamenten und Alkohol zu sich genommen hatte. Außerdem wurde eine Herzerkrankung mit Arterienverkalkung festgestellt.