Brigitte Nielsen wurde als Kind gemobbt

TV-Star wurde Giraffe genannt und geschlagen

Dass Brigitte Nielsen schon als Kind ihre Mitschüler um zwei Köpfe überragte, ist nicht schwer vorstellbar. Doch gerade deshalb war der heutige TV-Star immer wieder Mobbing-Opfer und wurde sogar geschlagen.

Brigitte Nielsen hatte es nicht leicht als Teenie. Das heutige Sex-Symbol, zwar schon jenseits ihrer besten Jahre, jedoch immer noch in Topform, wurde von ihren Mitschülern offenbar gemobbt und geschlagen.

Der Zeitschrift "FreundinDONNA" verriet sie: "Weil ich alle Mitschüler um zwei Köpfe überragte und klapperdürr war, galt ich immer als die Giraffe, wurde gehänselt, gemoppt und geschlagen."

Auch wenn die 48-Jährige von ihrere Familie immer unterstützt wurde und ihre Großmutter war fest davon überzeugt war, dass aus ihr etwas "Außergewöhnliches" werde, habe sie sich sehr einsam gefühlt. Das Ex-Model wollte immer nur eins: "durchschnittlich dänisch sein".

Doch die Ex-Frau des Hollywood-Stars Sylvester Stallone hatte ihr Leben nicht immer so im Griff wie es heute scheint. Fünf Ehen, Alkoholsucht, Drogeneskapaden, peinliche TV-Auftritte, wie bei "Flavor of Love" und ein angeblicher Selbstmordversuch sehen nicht wirklich nach geistiger Genesung aus. Trotz allem konnte sich Brigitte Nielsen jedoch wieder fangen.