Shifty Shellshock aus dem Koma in die Reha

Crazy-Town-Sänger soll Entzug machen

Shifty Shellshock, Sänger der Band “Crazy Town“, ist aus dem Koma erwacht - und soll laut seiner Familie direkt nach seiner Entlassung einen Entzug machen.

Erstes Aufatmen im Fall Shifty Shellshock: Der “Crazy Town“-Sänger lag nach vermutlichem Drogenkonsum im Koma in einem Krankenhaus in Los Angeles. Inzwischen soll er wieder bei Bewusstsein sein, nicht mehr beatmet werden. Zwar ist er einigermaßen ansprechbar, doch liegt er immer noch auf der Intensivstation.

Trotzdem befindet er sich auf dem Weg der Besserung, und die Ärzte erwarten keine bleibenden Schäden bei dem 37-Jährigen.

Seine Entlassung ist noch für diesen Monat geplant. Danach möchte seine Familie, dass er direkt einen Entzug macht, um wieder auf die Beine zu kommen. Jedoch hat der Sänger auch noch einen Gerichtstermin wegen Kokainbesitzes auf seinem Terminplan. Seine Familie hofft nun, dass der Richter ein Nachsehen hat und ihn nicht aus dem Entzug ins Gefängnis steckt.

Wir wünschen gute Besserung!

Themen