Beyoncé schreibt offenen Brief an Michelle Obama

Lobhudelei auf die amerikanische First Lady

Soul-Diva Beyoncé veröffentlichte auf ihrer Internetseite jetzt ihre überschwänglichen Sympathiebekundungen für die Gattin von US-Präsident Barack Obama, Michelle Obama, in Form eines handschriftlich verfassten Briefes.

"Michelle ist das ultimative Beispiel einer wirklich starken afro-amerikanischen Frau. Sie ist eine sorgende Mutter, eine liebende Ehefrau und zur gleichen Zeit die First Lady", schwärmt die frischgebackene Mama Beyoncé unter anderem in dem Schriftstück auf ihrer Webseite. Weiterhin sei Jay-Z's bessere Hälfte extrem stolz darauf, ihre Tochter in einer Welt aufwachsen zu sehen, in der es Leute wie Michelle gebe, zu denen sie aufschauen könne.

Da legt sich ja jemand aber ganz schön ins Zeug für die anstehenden Wahlen! Beyoncé gehört bereits seit der letzten Präsidentschaftskandidatur Obamas in den USA zu den leidenschaftlichen Supportern der Familie.

Recht mag Beyoncé mit ihrer Lobeshymne ja haben. Wir finden aber: Ganz schön dick aufgetragen!