Miley Cyrus in der Notaufnahme

Mixer war Schuld: Böse Schnittwunde

Ausgerechnet jetzt, wo die Magersuchts- und Selbstverletztungesgerüchte um Miley Cyrus immer lauter werden, wird die Sängerin mit einer tiefen Schnittwunde in die Notaufnahme gebracht.

Erst Anfang April tauchten Bilder von Miley Cyrus auf, die sie mit verdächtigen Schnittwunden am Unterarm zeigten - und in letzter Zeit wurde der "Hannah Montana"-Star immer dünner.

Nun sollte man sich um die 19-Jährige vielleicht wirklich Sorgen machen:

Angeblich schnitt sie sich beim Kochen so stark am Mixer, dass sie von ihrem Freund und ihrer Mutter ins Krankenhaus gebracht werden musste, wo die Wunde sogar genäht wurde.

Die Sängerin scheint sich den Gerüchten um ihre eigene Person bewusst zu sein und die Paparazzi-Fotos gesehen zu haben. Sie twitterte gleich eine entwarnende Meldung an ihre Fans:

"Ich musste genäht werden und habe einen Verband bekommen - mir geht es gut. Wie ihr an meinem Gesichtsausdruck erkennen könnt, ging es mir nicht so gut. Verdammter Mixer!"

Wir wünschen der süßen in der Küche anscheinend nicht begnadeten Miley, dass sie sich schnell wieder von der Mixer-Attacke erholt und bald wieder lächelt!