Zusammenbruch: Heinz Hoenig mit Notarzt in die Klinik

Er verkraftet den Tod seiner Frau Simone nicht

Schauspieler Heinz Hoenig, der erst vor drei Wochen den plötzlichen Tod seiner Frau verkraften musste, erlitt am Montag einen Zusammenbruch und wurde mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Sein Zustand ist offenbar sehr ernst.

Große Sorge um Heinz Hoenig: Der Tod seiner Frau muss den Schauspieler so mitgenommen haben, dass er jetzt einen Zusammenbruch erlitt. Am Montag, 16.4., wurde er laut "Bild" von einem Notarzt ins Krankenhaus gebracht.

Was genau passiert ist, das ist unklar. Eine Freundin des 60-Jährigen erklärte allerdings gestern der Boulevard-Zeitung gegenüber: „Es ist überhaupt nicht absehbar, wann Heinz das Krankenhaus wieder verlassen kann.“ Sein Zustand sei sehr ernst.

Alles die Folge des Kummers um seine verstorbene Frau, mit der er 24 Jahre verheiratet war und von der er sich nicht mal mehr verabschieden konnte? Simone Hoenig war vor drei Wochen mit nur 52 Jahren an Herzversagen gestorben –  die Folge einer bakteriellen Infektion.

Eigentlich hatte der Schauspieler ("Der große Bellheim") gestern, 17.4., gemeinsam mit Peter Maffay in der ZDF-Sendung von Markus Lanz auftreten sollen.

Doch daraus wurde nichts, Maffay verkündete in der Talkshow: „Heinz hatte einen Anfall, ist jetzt unter medizinischer Beobachtung im Krankenhaus.“

Wir wünschen Heinz Hoenig gute Genesung - und hoffen, dass er bald wieder auf den Beinen ist.