Jörg Kachelmann schreibt ein Enthüllungsbuch

Seine Frau ist die Co-Autorin

Der skandalgeplagte Wetterfrosch Jörg Kachelmann will ein Jahr nach seinem Freispruch seine Version der Wahrheit an die Öffentlichkeit bringen. Das Buch soll den brisanten Titel "Recht und Gerechtigkeit" tragen. Seine Frau, die ihm während des schwierigen Prozesses beistand, ist die Co-Autorin.

Vor knapp einem Jahr wurde Jörg Kachelmann nach einem monatelangen und nervenzehrendem Prozess von dem Vorwurf freigesprochen, eine Ex-Freundin vergewaltigt zu haben.

Der Prozess erregte damals viel Aufmerksamkeit, ständig tauchten neue Frauen mit neuen Geschichten auf - und aus dem Gericht kamen immer wieder eigentlich geheime Details an die Öffentlichkeit - Privatsphäre: Fehlanzeige.

Kachelmann und seine Ehefrau wollen nun die schwierige Zeit aus ihrer Perspektive schildern und nennen das Buch, das voraussichtlich im Oktober 2012 bei "Heyne" erscheinen soll, mit einem Seitenhieb an alle, die an den Geschehnissen beteiligt waren: "Recht und Gerechtigkeit. Ein Märchen aus der Provinz".

Laut Medienberichten wird es auf 320 Seiten "erschütternde Einblicke" in eine Welt geben, "in der die Grenzen zwischen Recht und Unrecht offenbar nicht mehr existieren". Das Buch, so Kachelmanns Verleger, soll die Öffentlichkeit aufrütteln und eine Diskussion über die Macht der Medien und über Recht und Gerechtigkeit anstoßen.

Wir sind gespannt!