Sinead O'Connor sagt ihre Tour ab

Die Sängerin ist depressiv

Sinead O'Connor scheint ihre dunklen Zeiten noch nicht überstanden zu haben. Die 80er-Ikone sagt aus gesundheitlichen Gründen ihre geplante Tour ab.

Sinead O'Connor Fans sorgen sich um die Sängerin. Nach zwei Selbstmordversuchen scheint die 80er-Ikone noch nicht ganz genesen zu sein. Ihre geplante Tour musste sie nun absagen und schreibt dazu auf ihrer Homepage:

“Mit großem Bedauern muss ich bekannt geben, dass ich alle Touren für dieses Jahr absagen muss, weil ich mich aufgrund einer bipolaren Störung sehr unwohl fühle.“

Sinead hat mit den Folgen ihres schlechten gesundheitlichen Zustandes in den letzten Monaten zu kämpfen: “Wie ihr alle wisst, hatte ich zwischen Dezember und März einen ernst zu nehmenden Zusammenbruch und mein Arzt hat mir damals von einer Tour abgeraten, aber ich wollte nicht versagen oder irgendjemandem im Stich lassen, weil die Tour parallel zur Album-Veröffentlichung bereits gebucht war.“

Die Sängerin hat “dummerweise“ diesen Rat nicht befolgt und wollte stärker sein, als sie eigentlich ist. Dafür scheint sie nun die Quittung zu bekommen. Bei ihren Fans entschuldigt sie sich für die Umstände. Die müssen sich also noch ein wenig gedulden, bis sie die 45-Jährige wieder live auf der Bühne sehen.

Bis dahin gute Besserung!