Natalia Vodianova ist lieber dünn als zu dick

Model sorgt bei Gala in London für Eklat

Bei einer Gala für übergewichtige Kinder in London sorgte Model Natalia Vodianova für Erstaunen, als sie sagte, es wäre besser "dünn als fett" zu sein. Natalia steht durch ihre Aussage inzwischen als Bösewicht dar.

Das russische Topmodel Natalia Vodianova, 30, hat bei einer Gala des "NHS" (National Health Service, britischer Nationaler Gesundheitsdienst) für einen kleinen Eklat gesorgt.

Bei der Diskussion mit unter anderem Eva Herzigova, Lily Cole and Jourdan Dunn kam das Gespräch aufs Essen und das gesunde Körpergefühl, als Vodianova dünne Models mit den Worten "Es ist besser zu dünn als zu fett zu sein" verteidigte. 

Aus ihren eigenen dünnen Zeiten, in denen sie abgemagert über den Laufsteg lief, hat sie scheinbar nichts gelernt.

Für sie steht fest: “Ich respektiere meinen Körper und mein Körper ist mein Tempel.“ Sie fügt hinzu:“Wenn ich wie ein Schwein esse, fühle ich mich wie ein Schwein.“

Scheinbar haben wirklich viele Models den normalen Blick auf das Essen verloren. Und sind leider dem allgemeinen Magerwahn mehr als offensichtlich verfallen.

Themen