Deutsche Bank wirft Michaela Schäfer raus

Zu freizügig? Konten gekündigt

Dschungel-Star Micaela Schäfer, bekannt für ihre sehr freizügigen Auftritte, wurde vor einigen Tagen von der "Deutschen Bank" vor die Tür gesetzt. Ihr Name sei negativ behaftet.

Schon vor Kurzem machte Micaela negative Schlagzeilen, als sie halbnackt eine Autogrammstunde bei einem Münchener Elektrofachmarkt gab. Ein Kunde hatte sie daraufhin angezeigt, da sich Mitbürger über Ihre Freizügigkeit beschwerten. 
Ihr und ihr Image gefallen wohl nicht Jedem.

Das zeigt auch die "Deutsche Bank", die die Konten von Micaela zum 20. Juni 2012 fristgerecht gekündigt hat. Zu den Gründen äußerte sich das Finanzinstitut nicht.

Ihr Manager, Ramon Wagner, der seit einem Jahr für Micaela arbeitet und ihre Konten verwaltet, versuchte den Grund bei seinem Filialleiter herauszufinden. Dieser verriet:

'Der Name Micaela Schäfer ist negativ behaftet. Damit möchte die Deutsche Bank nicht in Verbindung gebracht werden. Wir suchen uns aus, mit wem wir Geschäfte machen''

Geldprobleme waren nie ein Thema. Die Konten waren laut Ramon Wagner immer gut gefüllt.

Und Micaela? Die muss sich eine neue Bank suchen.