Hatte Michael Jackson eine Affäre mit Whitney Houston?

Sie sollen verliebt gewesen sein

Die Superstars schlechthin, Michael Jackson und Whitney Houston, sollen nicht nur Freunde gewesen sein. Angeblich hatten sie eine kurze, aber umso intensivere Affäre miteinander.

Michael Jackson und Whitney Houston sind Superstars, die Musikgeschichte geschrieben haben. Die beiden teilten sich jedoch nicht nur den Status als Superstar, sondern scheinbar auch das Bett. Sie sollen eine Affäre gehabt haben! Dies behauptet zumindest Jackos ehemaliger Bodyguard Matt Fiddes in einem Interview mit der britischen Zeitung “The Sun“.

Zwar sei ihr Techtelmechtel kurz, aber dafür umso heftiger gewesen. Sogar von einer Hochzeit sei die Rede gewesen, aber nach zwei Wochen turbulenter Affäre war dann doch wieder alles vorbei. Bereits damals soll die Soul-Diva mit Drogenproblemen zu kämpfen gehabt haben, ob das jedoch der ausschlaggebende Grund für die Trennung war, ist nicht bekannt.

Ein Jahr nach der Trennung von Michael heiratete die Soul-Diva Bobby Brown. Aus dieser Ehe ging Tochter Bobbi Kristina hervor, die Ehe wurde jedoch nach vielen Skandalen und blauen Augen auch wieder geschieden. Der King of Pop soll die Liebe zu Whitney nie vergessen haben.

Ob jedoch die Behauptungen des ehemaligen Leibwächters stimmen, bleibt wohl ein Geheimnis.